Unsere Ziele

Auf Grundlage der §§ 114 ff SGB XI (Pflegeversicherungsgesetz) sind
 u.a. der „Umgang mit demenzerkrankten Bewohnern“ und die
 „Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung“ ein wichtiger Faktor der
 Qualitätsprüfung der Medizinischen Dienste.

Zusätzlich wird der Bedarf an unterstützenden Mitarbeitenden in der
 Langzeitversorgung von alten Menschen durch die generalistische
 Pflegeausbildung steigen, da viele Auszubildende im
Ausbildungsbereich Krankenhaus verbleiben und die
Spezialisierung für Altenpflege erst im dritten Ausbildungsjahr stattfindet.

In der Ausbildung zum/zur Pflegehelfer/in für die Versorgung von
Menschen in allen Lebenslagen werden Kenntnisse vermittelt,
die die Teilnehmenden dafür qualifizieren, in der stationären,
teilstationären und ambulanten Langzeitversorgung mit alten Menschen,
sowie auch mit Menschen mit Beeinträchtigungen zu arbeiten.
Die Inhalte der Ausbildung sind der generalistischen Ausbildung angeglichen. 

Unser Angebot für Sie

  • 12 Monate in Teilzeitausbildung
  • 24 Tage Ferien
  • 540 Unterrichtsstunden
  • 484 Praktikumsstunden in
    • Pflegeheimen
    • Sozialstationen
    • Krankenhäusern
    • Pflegediensten
  • Der Unterricht findet von Montag – Mittwoch
    von 8:30 bis 12 Uhr im Gebäude des zib statt.
    Donnerstag und Freitag, sowie jedes zweite Wochenende sind Sie mit vier Stunden täglich im Praktikumsbetrieb.
    Die Schulungsinhalte sind:
    • kompetente Grundpflege
    • Ernährung von Menschen mit Einschränkungen
    • Berufsspezifische Grundlagen
    • Gerontopsychiatrische Betreuung
    • Palliativversorgung
    • Sterbebegleitung
    • Delegierbare SGB V Leistungen


Flyer